Sicherheitshinweise

Löcher bohren, Bilder und Lampen aufhängen

Bohren in der Decke

ACHTUNG: Die Bohrtiefe darf 30 mm auf keinen Fall überschreiten! Es besteht die Gefahr, dass die TABS-Leitungen angebohrt werden und Wasser in grossen Mengen austritt!

CAUTION: You must not drill holes deeper than 30 mm into the ceiling. The TABS water circuit might be tapped and high quantities of water could leak from it!

Verwenden Sie darum unbedingt einen Bohrer mit Abstandhalter oder lassen Sie es von einem Fachmann ausführen. Weniger als 30 mm tiefe Bohrlöcher stellen kein Problem dar und sind für Lasten bis ca. 20 kg mit der Verwendung von richtigen Dübeln kein Problem. Die Verwendung von Nylondübeln wird empfohlen.

Bohren in den Wänden
Die meisten Wände bestehen aus Backsteinen und leicht zu bohren. Für tragende Wände aus Beton benutzen Sie einen Schlagbohrer. In der Nähe von Türen besteht die Gefahr, Stromleitungen zu treffen. Abseits der Türen ist es unwahrscheinlich, eine Leitung zu treffen. Die Verwendung von Nylondübeln wird empfohlen. Bohrlöcher sind mit einfachem mineralischem Spachtel und nicht mit Kaugummi oder Zahnpasta zu verschliessen.

Video-Gegensprechanlage, Türschliessung
Grundsätzlich lässt sich die Haustüre für Dritte nur mittels Video-Gegensprechanlage öffnen. Nutzen Sie diese Anlage.

Bitte entriegeln Sie nie den Verschluss der Hauseingangstüren, sondern nutzen Sie den Türstopper, wenn Sie die Türe für kurze Zeit offen halten müssen.

Velos in der Garage
Trotz dem selbstschliessenden Garagentor möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Velos in der Garage oder im Kellerabteil auch abgeschlossen werden müssen. Die Kellerabteile und Garage bieten keinen Schutz vor Diebstahl. Wir lehnen jegliche Haftung in diesem Zusammenhang ab.